Freitag, 26. Februar 2016

von Freitagsblumen, weiblicher Inkonsequenz und warum ich Nagellack trotzdem liebe



Eigentlich habe ich ja die ganze Woche nach weißen Anemonen Ausschau gehalten, jetzt tauchen sie langsam wieder auf, diese wunderbar zarten Gewächse. Oder lila sollten sie sein. Pink wäre auch noch ok gewesen. Gut, wenn's gar nicht anders geht, hätte ich auch rote genommen, Hauptsache Anemonen. Und was mach ich im vor Anemonen überquellenden Blumenladen? Nehme einen Bund grüne Crysanthemen mit, in meinen Augen das absolute Gegenteil von frühlingsverkündender Leichtigkeit. Bitte fragt jetzt nicht, zurück daheim habe ich mich auch gefragt und frage mich bis jetzt....






Vielleicht wollte ich nur nochmal meine erst vor Kurzem erworbenen Miniväschen in Szene setzen?
Oder vielleicht sehne selbst ich alter Schneefex mich langsam nach ein bisschen frischem Grün und griff deshalb nach der Ladung extragrüner Blumen? Vielleicht habe ich auch nur einen Aufhänger gebraucht, um über meine Inkonsequenz beim Nagellackkauf zu schreiben, die mir gerade durch den Kopf ging?






Vorm Besuch im Blumenladen war ich nämlich im Drogeriemarkt, neue Putzmittel holen und das Übliche eben und schwupp, was landete so ganz versehentlich wieder mit im Einkaufskorb? Ein neuer Nagellack, und mal wieder in so einem undefinierbar schönen grün-türkis-petrol-mint-Ton, da hab ich nämlich erst ca. 15 verschiedene.

Um gleich mal eins klarzustellen: Ich liiiiebe Nagellack, vor allem eben in diesen ganzen tollen Unfarben, grüngrau, jade, taupe, mauve, hab ich bergeweise im Schrank stehen. Aber ich lackiere mir fast nie die Fingernägel. Wie jetzt? Erstens, weil mir die Lackiererei viel zu lange dauert und mir dazu die Zeit und die Geduld fehlt. Zweitens, weil ich sehr viel mit den Händen arbeite und perfekt lackierte Nägel bei mir maximal eine Stunde halten. Und danach renne ich zwei Wochen lang mit abgeblätterten Nägeln rum, weil mir immer nur in Situationen, in denen ich gerade zufällig keinen Nagellackentferner einstecken habe obwohl das ja eigentlich zur Grundausstattung einer weiblichen Handtasche gehört, ich weiß, die Idee kommt, die ganze Chose wieder wegzumachen.





Inzwischen nehme ich mir schon immer ganz fest vor, diesmal keinen Nagellack zu kaufen. Trotzdem, manchmal MUSS es einfach sein, wenn ich mal wieder hoffnungslos von einer Farbe begeistert bin. Und diese fiesen Hersteller bringen auch noch ständig neue Farben auf den Markt. Also kaufe ich mir immer wieder neuen Lack, benutze ihn einmal und lasse ihn dann im Schrank vergammeln. Ich habe sogar ungeöffnete Flaschen im Schrank stehen, wenn ich für die einmalige Benutzung nach dem Kauf keine Zeit hatte und sie dann vergessen habe. Aktuell habe ich seit über drei Wochen ein kleines Nagellack-Mahnmal im Bad auf der Kommode stehen, Unterlack, ein superschönes Jadegrün und so einen Überlack, der alles besonders schnell trocknen lässt. Hilft alles nix, nach Ostern stelle ich ihn wahrscheinlich unbenutzt wieder in den Schrank oder noch schlimmer, ich tausche das Jadegrün in der Mitte gegen irgendeine andere tolle Farbe aus, die mir in einem Drogeriemarkt über den Weg gelaufen ist.

Mein schwacher Trost dabei: Da ich keine Parfümerie-Besucherin bin, bleibt es wenigstens immer bei den einigermaßen preiswerten Drogeriemarkt-Marken und der finanzielle Schaden überschaubar. Und meine Töchter freuen sich wie Bolle, die haben nämlich irgendwie mehr Zeit und Muße als ich und lackieren sich regelmäßig die Nägel. Die Tochter Klein spielt mit ihren Freundinnen auch sehr gerne Nagellack-Laden, dafür sind wir immerhin perfekt ausgerüstet. Außerdem rede ich mir meinen kleinen Nagellack-Spleen immer damit schön, dass ein ausgeprägter Designerhandtaschen-Spleen wesentlich ruinöser wäre. Oder stellt euch mal vor, ein Diamantschmuck-Spleen, da wirds mir ja gleich ganz anders. Typisch weibliche Logik, würde mein Mann jetzt sagen. Meine Schwiegermutter leider auch.





Wie siehts mit euch aus? Habt ihr auch so eine kleine, schwachsinnige Schwäche? Und wie wappnet ihr euch dagegen? Oder habt ihr so wie ich eingesehen, dass ihr in der Beziehung ein hoffnungsloser Fall seid und gönnt euch ab und zu eine kleine Sinnlosigkeit?

xxx

Karin





Und auch heute wandern meine Freitagsblumen wieder zu Holunderbluetchen, wo man wie jeden Freitag viele wunderschöne Sträuße bewundern kann.


Kommentare:

  1. Liebe Karin,
    erst mal ziehe ich grüne Chrysanthemen auf jeden Fall lila Anemonen vor, also ich finde sie wunderschön! Und das mit dem Nagellack... das kommt mir irgendwie bekannt vor, allerdings mag ich nur schön lackierte Nägel, sobald was absplittert muss er runter. Deshalb mach ich mit wenigen Ausnahmen (wenn wir mal abends weg gehen) auch nur noch Transparentlack drauf, habe aber ebenfalls eine große Auswahl an farbigen Lacken, weil die Farben einfach so schön sind :-))
    Liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  2. Grüne Chrysanthemen und grüner Nagellack gibt eindeutig Sinn!!!

    Ich hab mehr den Handtaschenspleen. (findet mein Mann)
    So ab und zu brauch ich eine Neue ... ab und zu ... ja


    Schönes Wochenende!

    ♥ Franka

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ein totaler Farbmensch, wenn ich gerade eine Lieblingsfarbe habe könnte ich alles in der Farbe kaufen, aber ich beherrsche mich meistens...gut bei Blumen fällt es mir schwer.
    LG
    Maiga

    AntwortenLöschen
  4. das kommt mir doch bekannt vor! ich wollte a) auch unbedingt anemonen kaufen (äh, rote!) und was nahm ich mit? gelb-orangene fresien - obwohl ich diese farben drinnen gar nicht so mag. aber schön sind sie schon, genauso wie deine chrysanthemen!
    ich hatte auch mal so eine nagellackphase und war den hübschen farben auch total verfallen. dann vertrug ich aber diesen entferner nicht mehr und seitdem bin ich von diesen käufen geheilt. aber einige fläschchen stehen hier immer noch rum... inzwischen kauf ich am liebsten alte schöne streichholzschachteln - an denen kann ich auf keinem flohmarkt vorüber gehen!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  5. You made my day liebste karin, das mit dem Nagellack kommt mir ja so bekannt vor...lach... ok das mit den Blumen auch.... Deine grünen Crysanthemen sehen aber trotzdem wunderbar frühlibgshaft aus... wie grüne Bellis ♥ Mir geht es mit roten Nagellacken so... Gefühlte 100 im Schrank und trotzdem befällt mich bei jedem neuen Rot das *willichhabengen*
    Allerliebste Knutschegrüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  6. Hihi, ein spleen in green - das ist sympathisch. Bei mir hat diesen spleen meine Tochter - das Argument ist das selbe wie Deines ... kostet doch nur 1,95. Stell Dir mal vor es wären Schuhe - Mama! Ja, da ist Mama dann gleich wieder glücklich ... Auch wenn Deine Blümchen nicht der pralle Frühling sind, so haben sie doch dessen wunderbar frische grüne Farbe - die wird Dich wohl gelockt haben, denn Anemonen gibt es nicht in Grün! LG und Danke fürs Zeigen und humorvolle Schreiben Marion

    AntwortenLöschen
  7. Ich stehe auch immer in dem Blumenladen, habe eine bestimmte Vorstellung und habe dann doch wieder irgendetwas anderes gekauft.
    Aber auch in dem Drogeriemarkt, geht es mir wie dir. Nur Nagellack ist es meistens nicht.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Karin, eine lustige Geschichte ist das mit deinen Nagellackfläschchen :-)) Ich kann irgendwie an Kränzen so schlecht vorbei gehen...
    Mir gefallen deine Blümchen - sieht richtig schön frisch aus!
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  9. Kann ich jetzt so gar nichts beitragen...;-)
    Aber die Fotozusammenstellung ist wieder sehr ansprechende!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde diese knallgrünen Chrysanthemen äußerst fotogen!
    Du hast eine tolle Fotostrecke davon gemacht, Chapeau.
    Nagellack. Hm. Ja. Ich horte ihn auch und benutze ihn nur selten. Sieht ja immer so schnell uselig aus ...

    Fein, dass du dich für die Partys begeistern kannst! Ich freu mich drauf. Der SchwarzWeissBlick kommt jetzt jede Woche, immer von Montag bis Freitag. Und der Blog Sale wird auch mindestens eine Woche offen sein. Ich weiß ja, wie das mit der Zeit ist ...
    Ich glaube, ich hätte den Maler gesteinigt! Und auch geheult. Wie blöd, blöd, blöd!

    Für dich auch ein wunderschön entspanntes Wochenende ... Frauke

    P. S.: Jetzt habe ich mich endlich auch mal als Leserin eingetragen. Bei Blog Connect gucke ich nie nach Neuigkeiten ;-)

    AntwortenLöschen
  11. sehr witzig.....;-))) klar hab ich Nagellack in Millionen verschiedenen Farben, aber ich habe auch splitterige Fingernägel, die ich x mal am Tag in Wasser tunke, Klebereste bei der Arbeit wegknibble, im Sand und im Garten buddle, also beste Vorraussetzungen um schöne gepflegte Fingernägel zu haben.......hihi, leider ein seltener Traum. Und trotzdem !!!
    Ich habe aber auch x-und neunzig verschiedene Shampooflaschen, die dickes, fülliges, voluminöses Haar versprechen......bei meinen Federhärchen auch nur ein Traum. Aber da soll mal einer sagen, ich sei nicht hartnäckig !!!
    Also weiterträumen !
    Liebe Grüße, Claudi

    AntwortenLöschen
  12. Eine gute Wahl hast du getroffen, liebe Karin , mir gefallen deine Chrysanthemen sehr !!!
    Zum Nagellack sag ich jetzt mal nichts ;-)
    Ganz herzliche Grüsse und eine gute Woche, Helga

    AntwortenLöschen
  13. Diese Plissee-Väschen sind so toll! Ich habe gerade diese Woche noch solche bei Depot hier in der Stadt gesehen, ich muss auch noch ein paar davon haben glaube ich! ;) Die grünen Blüten darin passen perfekt! Liebe Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen