Sonntag, 7. Dezember 2014

Das analoge Leben...


... hat mich diese Woche mal wieder fest im Griff gehabt, Arbeit, Weihnachten, Kinder, Haushalt, blablabla, Ihr kennt das ja alle. Jedenfalls ist mir wegen der Fülle der vorweihnachtlichen Ereignisse mein Bloggerleben ein wenig entglitten, eigentlich wollte ich stolz in Wort und Bild von meinen Plätzchenbackfortschritten berichten, aber nix wars und jetzt sind sie schon wieder alle aufgegessen waren aber auch nicht so viele. Ungepostet, man stelle sich vor, was denkt sich diese Familie eigentlich?

Dann gab es natürlich erste vorweihnachtliche Vorführungen zu besuchen und süße ungelenke Kinderauftritte zu bewundern, die bei mir einmal mehr die Erkenntnis manifestiert haben, dass Tochter Klein nicht als Rampensau geboren wurde. Ein Schicksal, mit dem wir beide gut leben können.

Ja, und der Nikolaus war natürlich auch da und da das mit Mamas Plätzchen immer noch nicht so ganz rund läuft, hat er gaaaaanz viel Süßes da gelassen. Wir waren aber auch wirklich alle ganz brav. Und nun gibt es heute einen eilig zusammengewurstelten Sonntagsgruß mit ein paar meiner Instagram-Bilder und einer Tochter Groß, die in den Nebel davonhüpft.






Jetzt geht's ab in einen heute hier sehr faulen Sonntag mit viel gutem Essen und dolce far niente, das muss einfach auch mal sein. Und Ihr so?

xxx

Karin



Kommentare:

  1. Ja, das analoge Leben will derzeit auch von mir so einiges ... von wegen besinnlich ... deshalb gibt es auch hier heute einen ganz faulen 2. Advent!
    Hab es fein, gemütlich und warm!
    Lieben Gruß, Lilli

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab heute Morgen schon sehnsüchtig auf deine Bilder gewartet...Was du so zusammengeschustert nennst, nenne ich First Class! So ein Augenschmaus!
    Einen erholsamen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. ....analog, halt.....;-)))) deshalb wird zur Zeit auch nix gepostet!
    Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Hi liebe Karin,
    ja das reale Leben hat uns doch auch fest im Griff und das ist ja auch gut so, denn unsere Lieben sind uns ja auch wichtig und ungelenke Auftritte der kleinen sind doch das höchste der Muttergefühle.
    So wünsche ich euch einen zauberhaften 2.Advent mit Glühwein, Kinderpusch, Plätzchen und vielleicht noch Marktbesuch.
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  5. Genau, liebe Karin - das muss manchmal einfach sein!! :-)
    Da hatte ich ja echt noch Glück - meine (auch wenigen) Kekssorten konnte ich gerade noch rechtzeitig vor die Linse nehmen - puh - gerade noch geschafft. ;--)
    Dieser letzte Monat im Jahr hat aber doch bei uns allen so viel zu bieten, oder? Diese Einladungen, die Geburtstage (zumindest bei uns!), ... - ach ja, und ich bin froh, dass Deine Tochter und Du keine "Rampensäue" seid - wir sind es nämlich auch nicht. :-)))))
    Liebe Grüße an Dich,
    sendet Dir ANi

    AntwortenLöschen
  6. Euer Sonntag klingt in meinen Ohren perfekt. Sowas braucht man zwischenducrh dringend, vor allem bei den ganzen Weihnachtsterminen zu denen man momentan hetzt.
    Deine Fotos sind wie immer toll und ich wünsche dir, neben dem erholsamen Sonntag noch einen guten Start in die neue Woche.
    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. ich hoffe, du hast einen herrlich, faulen, kuscheligen, leckeren sonntag genossen/genießt ihn immer noch!
    das foto vom indennebelhüpfendentochterkind ist zauberhaft!!!
    herzlichste adventsgrüße & -wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  8. Ich wünsche dir einen schönen zweiten Advent

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  9. Wie auch du einen faulen Sonntag erlebt und unglaublich genossen. Schön hast du es hier. Ich komme wieder.

    AntwortenLöschen
  10. Das machst du richtig...bei uns ist im Moment ( wenn es die Zeit erlaubt) ganz oft Schlafanzugsonntag...herrlich. Liebe Grüße und deine Strickfotos sind so gemütlich .

    Bella

    AntwortenLöschen