Montag, 13. Januar 2014

Mug Rugs & misslungene Kekse


In letzter Zeit habe ich auf unzähligen Nähblogs Mug Rugs gesehen, die bei mir einen sofortigen pawlowschen will-ich-auch-haben-Reflex ausgelöst haben. Und da sie ja nicht wirklich schwer zu nähen sind und man dabei noch dazu wunderbar Stoffreste verwerten kann, habe ich mich am Wochenende in die Produktion geworfen.




Außerdem habe ich mich auch noch in die Keksproduktion geworfen, weil mir so ein wunderbares Bild der Mug Rugs zusammen mit einem herrlichen Milchkaffee und selbstgebackenen Keksen vorschwebte. Und ich wollte natürlich endlich meine neu erworbenen Keksstempel zum Einsatz bringen. Dummerweise hatte ich diese Eingebung erst Sonntag Nachmittag und ohne Vorräte im Haus haut das mit dem Backen halt einfach nicht hin. Ich hatte nur noch ziemlich wenig Butter, die ich dann durch ein Ei mehr wettmachen wollte. Auch der Zucker ging zur Neige, aber weniger Zucker schadet auch nicht, dachte ich, das wird schon alles irgendwie hinhauen. Ich höre schon den entsetzten Aufschrei aller erfahrenen Bäckerinnen und Ihr habt ja auch alle recht.




Es kam natürlich, wie es kommen musste, die Kekse sind beim Backen total zerlaufen und von der Stempelei war nicht mehr viel zu sehen. Und das allerschlimmste: SIE HABEN GRAUENHAFT GESCHMECKT. Wirklich gräßlich. Mir misslingen Kuchen ja öfter mal optisch, aber dafür schmecken sie wenigstens immer. Und ich habe mir schon ausgemalt, wie mich heute alle Kollegen lieben, weil ich schöne und wohlschmeckende Kekse zum Wochenstart mitbringe. Nicht mal mehr mein immer hungriger alles essender Sohn wollte sie haben.





Stattdessen präsentiere ich Euch jetzt fiese Kinderpralinen, die allerdings wirklich klasse schmecken.




Jedenfalls gehe ich heute mit Liste einkaufen und starte einen neuen Versuch. Und vielleicht habe ich bis zum nächsten Post die Mug Rugs in Rottönen fertig UND essbare Kekse gebacken, Herrgott, so schwer kann das doch nicht sein.

Einen schönen Wochenstart wünscht Euch
 
 
Karin
 
 

Kommentare:

  1. :) du schaffst das! Wir glauben an dich....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. ggggg:: JA genauu:: DANN wenn ma wos im kopf hot... und des ZEIG nit im HAUS is.. mecht ma selle KEKSAL machen:::HABS SELBER ERLEBT:::: UND DE keksal:: WARN echt GAGAAAA.. bin scho gschpannt auf de guaten KEKS.. bussale BIS bald BIRGIT::

    AntwortenLöschen
  3. Wir harren der Dinge die da folgen! ;-) Die Deckchen sind schon mal schön geworden!

    LG
    Henrike

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Karin,
    köstlich, wie Du immer schreibst. Ich hab mich beim Lesen hervorragend amüsiert, auch wenn Du vermutlich währenddessen alles andere als amused warst. Deine Mug Rugs sind jedenfalls richtig toll geworden! Ich freue mich auf die nächste Runde, dann mit Keksen :-)

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Karin,
    ich wollte erst schreiben: Was sind Mug Rugs?
    Aber jetzt bin ich aufgeklärt! Gesehen habe ich die auch schon, wußte aber nicht wie die heißen :O)
    Sind klasse geworden! Wirklich eine tolle Idee für Stoffreste :O) Schon gemerkt!
    Und die Leckerchen sind auch toll geworden :O)

    Vielen Dank für den Grinsepost :O)

    Bis dann .... Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Karin,
    Deine Mug Rugs sind klasse geworden. Ich liebe diese Art der Resteverwertung!
    Ich hatte auch schon manche Backpanne, das glaubst Du gar nicht! haha. Alles halb so schlimm :)
    Hab einen guten Start in die neue Woche und sei ganz lieb gegrüßt von
    Duni :)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Karin!
    Diese Mug Rugs sehen super aus, aber ich muss gestehen, ich habe noch nie davon gehört….. Für's Backen bin ich auch nicht geboren, obwohl ich es immer total gerne mache…. Es ist und bleibt jedes Mal wieder spannend, ob das Ergebnis überhaupt schmeckt.
    Liebe Grüße von
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Karin,
    auch Dir einen guten Start in die Woche.
    Uiii ja sowas ist wohl jeden schon passiert, das etwas nicht gelingt. ..hihi...
    Das nächste mal klappt es!!

    Auf deine Mugs bin ich neugierig. ...


    Tina
    ★★★

    AntwortenLöschen
  9. Hihi ... Backen ohne Rezept ist glaub keine gute Idee ;-) bin ja gespannt auf die Fortsetzung der Mug rug Geschichte!
    Liebe Grüße Catrin

    AntwortenLöschen
  10. Üben ... üben .. üben

    :-D

    Jedenfalls sind die Bilder wunderschön!

    ♥ Franka

    AntwortenLöschen
  11. Musste erst einmal schauen, was mug rugs sind ... hatte noch nie davon gehört (oje?) Deine sind richtig schön geworden! Und über vermasselte Kuchen und Törtchen können wir bestimmt alle ein Lied singen, da bist du nicht alleine. Ich habe mal einen Kuchen gemacht, weil ich ihn zu einer Feier mitbringen sollte. Tja, nur schlecht, dass die angegebene Menge Zucker dann salzig war ... aber keiner hat was gesagt ... bis ich selbst ein Stück davon gegessen habe. Also sei froh, dass du es vorher gemerkt hast ;) und das nicht deinen Kollegen zugemutet hast.
    Liebe Grüße, Lilli

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Karin,
    auch wenn die fiesen Teilchen 100 mal nicht schmecken, sie sind sowas von optisch wertvoll auf deinen Traumteilchen, ich bin begeistert ;o)! Viel Freude beim nächsten Keks-Stempel-Versuch und die allerliebsten Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Karin,
    die Kinderpralinen schauen aber auch köstlich aus - so wie sie deiner Beschreibung auch geschmeckt haben.
    Cookies mache ich meist mit sehr wenig Butter - daran kann es nicht gelegen haben. Da war wohl irgendwo anders der Wurm drin - ist doch egal - beim nächsten mal dann. Die Mandarinen im Weckglas glänzen so schön, hab grad richtig Lust auf ZitrusObst - leider habe ich vorhin mit Stöpsel unsere letzte Orange im Haus zum Nachtisch verzehrt.
    Die Schafe waren auf einer Wiese im Viertel Zamdorf - ob die da immer sind weiß ich nicht. Ist ja öfters so, daß die von da nach dort ziehen.
    So und nun wünsch ich dir einen gemütlichen Restabend Du Liebe!!
    Liebe Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Karin,
    deine MugRugs sehen super aus ! Und Backen?? Häää?? Egal !! Hauptsache du hast Spaß dabei,oder? Du hast es wenigstens probiert, ich bin ja eher eine von den nichtbackendwollenden ;-))
    Allerliebste Grüße, Karin
    Ps: Ich habe es mir mal auf Platz 106 gemütlich gemacht!...toller Blog

    AntwortenLöschen