Dienstag, 18. Februar 2014

Und was mache ich jetzt damit?


Gestern habe ich endlich die Patchworkdecke fertig genäht, die eine Kundin schon vor Weihnachten in Auftrag gegeben hat. Damit hier jetzt niemand denkt, dass ich immer so langsam arbeite: Sie sollte bis Ende Februar fertig sein, also habe ich mir einfach mal wirklich Zeit gelassen.





Peinlicherweise habe ich die Decke dann erst einmal verkehrt herum zusammengenäht, sowas ist mir das letzte Mal wirklich in der Schule beim Nähkurs passiert, schäm. Nach guten zwei Stunden auftrennen, fieselige kleine Fäden entfernen und endlich richtig neu zusammennähen war mein Werk aber endlich fertig und jetzt stehe ich vor dem nächsten Problem: Die Decke gefällt mir so gut, dass ich sie am Liebsten behalten würde. Jaja, ich weiß, das hört sich jetzt ein wenig eingebildet an, aber ab und zu darf man doch auch mal von der eigenen Arbeit begeistert sein, oder? Eigentlich ist der Wunsch auch total schwachsinnig, schließlich habe ich für Tochter Klein eine ganz ähnliche Decke genäht aber eben nicht die Gleiche, die ich täglich im Kinderzimmer bewundern kann. Und im Wohnzimmer will ich bei aller Liebe doch keine rosa Decke liegen haben.




Aber mir geht es ja wirklich oft so, wenn ich Geschenke für Freundinnen einkaufe, am liebsten würde ich sie immer selber behalten. Und leider leider passiert es dann auch immer wieder, das ich das selbe Teil für mich auch noch kaufe. Oder Blumensträuße, wenn ich für andere Blumen kaufe, bindet die Floristin mir meistens einen Hammerstrauß, den ich dann so toll finde, dass ich für mich auch noch einen will. Der wird dann komischerweise grundsätzlich nicht so schön wie der erste und ich muss mich jedesmal mächtig zusammenreißen, dass ich wirklich den schöneren verschenke. Ist das schon der erste Schritt zum Egomanen? Bis jetzt war ich aber immer eisern und habe das schönere Teil verschenkt, schließlich will man ja anderen eine Freude machen und nicht sich selbst.




Habt ihr diesen schrecklichen Haben-Wollen-Reflex auch? Ich wäre ja sehr beruhigt, wenn ich da nicht die Einzige wäre...

xxx

Karin



Kommentare:

  1. Liebe Karin,
    ich liebe Deine grundehrlichen und erfrischenden Posts und habe mich doch ein ganzes Stück weit wiedererkannt :-)))) Die Decke ist aber auch wirklich wunderschön geworden. Deine Werke sind immer so schön fröhlich, das gefällt mir daran ganz besonders gut. Ich schenke ja wirklich gerne, hab mich aber auch schon öfter dabei erwischt, Dinge dann nachgekauft zu haben, die ich vorher verschenkt hatte. Egomanisch finde ich Dich und Deine Gedankengänge nun überhaupt nicht, sondern zutiefst menschlich!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin, die Decke ist aber auch wirklich wunderschön. Die würde ich auch sofort nehmen.Ich denke das Problem mit den Geschenken liegt einfach daran, das man doch auch nur das kauft (oder macht) was einem selbst auch gefallen würde.
    Ich habe jedenfalls auch schon einiges doppelt gekauft.
    Jetzt weiß ich allerdings auch wie ich meinem GG das dann das nächstemal erkläre. Ich bin ein Egomane, grins
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Das kannste aber so was von glauben, liebe Karin.
    In deinen Worten finde ich mich auch wieder.
    Die Decke ist so schön aber auch die Kissen und die Holzkiste und und und ...
    Deine Werke sind echt klasse, obwohl ich ja zuhause auch nicht auf bunt stehe, bewundere ich deine Sachen immer wieder.
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  4. Bist du nicht, mir geht es manchmal auch so.... :)

    AntwortenLöschen
  5. MEI i kann da des sooooo nachvollziehn::::
    WEIL i find de DECKN ah HAAAAAMMMERmäßig SCHEEEEEEN...
    und des is ja ah guat.. sooo weil de GSCHNEKAL.
    . de wos ma selba gern bhalten dat-- des san de scheeeensta ,,
    hobs no fein::
    BUSSALE BIS BALD: DE BIRGIT:::

    AntwortenLöschen
  6. Hey Karin,

    ich glaube hier verweilen einige Egomanen unter uns. Mich nicht ausgeschlossen.
    Grundsätzlich verschenke ich Dinge, die zu der Person passen und mir auch gefallen würden.
    Das ist nicht schlimm - anders rum wär es doch arg, oder?
    Man verschenkt Dinge, die man niemals im Leben im Haus haben will oder die potthäslich sind.
    Das wär dann nicht ICH.
    Nein, Du machst das schon richtig und man kann auch auf sich selbst stolz sein, wenn man etwas Herrliches zustande gebracht hat.
    Wie Deine Decke - sie ist wunderschön - und fotographier sie Dir ab und näh Dir eine Zweite.
    Diese wird dann ein klitzekleines Stück noch schöner werden, weil DU noch ein bisschen mehr Herzblut reinstecken wirst.
    Du wirst es sehen. Probier es einfach aus.

    Ich grüße Dich ganz lieb

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  7. Jup!!!
    Hier ist noch so eine, die am liebsten alles selbst behalten würde (lach)!
    Manchmal kaufe ich es auch doppelt! Eins für mich und eins zum verschenken :O)

    Deine Decke ist aber auch der Knaller! Die würde ich auch nehmen!
    Die hast Du klasse genäht! Du MUSST Dir auch eine nähen!!!
    Also .... worauf wartest Du noch ... ran an die Rattermaschine und los geht´s!!!!!
    Die Decke möchte ich dann aber auch sehen :O)

    Liebste Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Bei Sachen habe ich diese Selbstbehalten-Gen weniger...aber bei Blumen geht es mir ganz genauso. Und damit stellt sich doch die Frage, warum bekommt die Frau im Blumenladen den zweiten nie so hin wie den ersten....
    Ich vertausche sie manchmal, aber nur aus Versehen....grins.
    Deine Decke ist wunderschön, aber wenn sie doch nicht ins Wohnzimmer passt, ist es doch nicht so schlimm, dass Du sie verkaufst.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Karin! Ich kann Dich gut verstehen, die Decke ist auch wirklich toll! Und ganz ehrlich, wo kommen wir denn hin, wenn wir unsere selbstgezauberten Dinge nicht schön finden dürften? Als würde man Sachen machen, die man doof findet. Ich tendiere auch dazu, von Selbstgemachtem nicht besonders überschwänglich zu reden, aber das ist doch eigentlich Quatsch!
    Liebe Grüße von
    Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Ach Karin, das soll doch so!! Denn nur, wenn Du es eigentlich selbst behalten willst, ist es auch wirklich gut genug für den zu Beschenkenden! Dann kommt es von Herzen und ist mit Liebe ausgesucht ;)...bei der Decke kann ich Dich übrigens sehr gut verstehen, die würde mir auch gefallen, da kannst Du Dir ganz feste selbser auf die Schulter klopfen ;)!! LG, Rieke

    AntwortenLöschen
  11. Ja, liebe Karin, ich kenne ihn , den kleinen "Trennungsschmerz", geht mir manchmal auch so, wenn ne´Kleine Paulina verkauft worden ist und ich mich dann, wenn sie weg ist frage, wie ich sie denn bloß in den shop stellen konnte ;o)! Ich wünsche dir, dass du irgendwann mal die Zeit hast , diese wundervolle Decke ganz für dich alleine nachzunähen ;o).Übrigens mal wieder WELTKLASSE Bilder ;o)! Allerliebste Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Karin
    Das ist eine wunderschöne Decke. Da verstehe ich dich gut, dass du diese lieber selber behalten würdest.
    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  13. Hej Karin,
    auch ich trenne mich nur schweren Herzens von Handarbeiten. Es steckt immer viel Liebe und Arbeit in solchen Stücken.
    Ich kann dich sehr gut verstehen!
    Die Decke ist wunderschön geworden! Bestimmt kommt sie in gute Hände!
    ♥lichst
    Lotta

    AntwortenLöschen
  14. ... Ich bin noch schlimmer! Je schöner ich mein selbstgewerkeltes Zeugs finde, umso lieber verschenke ich es! Weil ich immer sehen will, wie der andere sich darüber freut.....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Karin,
    oh ja mir geht es genau so wie Dir. :-) :-) Und ich denke das ist keines Falls egoistisch :-) Wir haben halt ein Auge für das Schöne :-) *hehe*

    Die Decke ist aber auch zu schön geworden. Da darfst du dich auch ruhig selbst loben.

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  16. Ja, dass kenne ich nur allzu gut! Ich kaufe dann einiges auch doppelt, sonst mag ich es gar nicht hergeben ;-)
    Die Decke ist toll geworden.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  17. Die Decke sieht toll aus - Kompliment. Ich verschenke auch nur Dinge, die ich selber schön finde und klar, am liebsten möchte man es dann auch selber haben …:-)
    LG
    Dani

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Karin,
    Ich finde die Decke auch ganz toll. Ich versuche immer das passende für die Person zu finden und es dann zu verschenken, falls es mir auch gefällt kann es schon passieren das ich es mir auch gönne :).
    LG
    Fannysliebste

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Karin,

    heute genieße ich deine Fotos sehr, denn sie sind genau
    MEINS so tolle Farben und Stoffe ...

    Hab auch ganz lieben DANK für deinen lieben Kommentar
    bei mir!

    Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende ...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  20. Die Decke sieht sooo toll aus!! Die Farben sind einfach herrlich! Genau mein Fall. Auch die Kissen sind super schön. Hast du die auch selbst genäht?
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Rosalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hab ich. Und die gibts auch bei mir zu kaufen, um hier auch mal die Werbetrommel zu rühren.
      Dir auch ein schönes Wochenende,
      liebe Grüße,
      Karin

      Löschen