Donnerstag, 21. Mai 2015

Und schwupp....



.... stehen schon wieder die Pfingstferien vor der Tür. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich hatte das Gefühl, dass dieses Jahr zwischen Pfingsten und Ostern nur gefühlte drei Wochen lagen. Und danach gehts schwuppdiwupp in großen Schritten Richtung Sommerferien, in manchen Bundesländern schon recht bald, wir Bayern kommen ganz am Ende dran. Dieses Jahr haben wir uns schon außergewöhnlich früh Gedanken darüber gemacht, wo wir in den Ferien hinfahren und die Wahl fiel auf Norwegen. Also Leute, her mit den Norwegen-Tipps!





Wir fahren grundsätzlich in den Sommerferien weg, und zwar meistens erst die letzten zwei bis drei Wochen, da ist überall schon Nachsaison, die Unterkünfte sind billiger und es ist weniger los. Oft überlegen wir erst eine Woche vorher, wo wir eigentlich hin wollen, wir sind aber auch schon spontan mit einem nur sehr vagen Ziel losgefahren. Eine vorgebuchte Reise habe ich offen gestanden erst einmal in meinem Leben gemacht, als die Kinder noch sehr klein waren und ich dachte, das wäre bequemer. Um es kurz zu machen: Das war gar nix für uns. Seitdem gilt: Maximal ein Flug wird vorgebucht, wenn es in wirklich große Städte geht, vielleicht noch eine Unterkunft für zwei oder drei Tage, in Städten nächtigen wir nämlich gerne mittendrin. Und das geht auch bei Fernreisen.

Dann wird losgefahren, mit einer groben Route im Kopf, die aber bei Bedarf jederzeit umgeworfen wird. Spontan eine Unterkunft zu finden, war noch nie ein Problem, natürlich muss man dabei für alles offen sein. So haben wir schon unglaubliche Entdeckungen gemacht - das spontan für vier Tage gemietete Ferienhaus in Dänemark mitten in den Dünen, die gesamte Einrichtung hätte ich gleich mitgenommen. Das unglaublich schöne und total preiswerte Boutique-Hotel im Nirgendwo an der spanischen Atlantikküste, betrieben von einem französischen Ehepaar, mit dem wir denkwürdige Abende verbrachten. Der Pferdehof auf der estnischen Insel Hiiumaa, wo uns die Betreiber spontan in ihr Privathaus einluden und wir mit Pferden durchs Watt ritten.

Natürlich erlebt man auch totale Fehlgriffe, in der Erinnerung werden sie dann aber doch zu denkwürdigen Anekdoten. Unvergessen ein total heruntergekommenes Hotel im Baskenland, deren Besitzerin uns direkt bei der Ankunft gleich mal barsch anfuhr: Cash, now! Seitdem ranzen wir uns sicher einmal die Woche so an :)






Trotzdem, ich möchte auf keine andere Art wegfahren, und auch meine Kinder können sich keine andere Art des Reisens vorstellen. Auf diese Art haben wir Ecken entdeckt, in die wir sonst nie gekommen wären und viele unvergessliche Erlebnisse gehabt. Wir führen übrigens bei jeder Reise ein Reisetagebuch, da schreibt am Ende des Tages jeder ein bisschen was rein, wir sammeln, Eintrittskarten, Restaurantquittungen usw und es kleben auch mal gepresste Pflanzen oder Muscheln drin. Ich blättere immer wieder gerne in den Tagebüchern und finde es oft interessant, wie sich die Erlebnisse in der Erinnerung wandeln.

Am Allerliebsten würde ich mal wieder eine Fahrradreise machen. Durch Estland sind wir mit dem Rad gefahren und im Rückblick war das abenteuerlicher als meine Rucksackreisen durch Südostasien in meinen frühen 20ern. Und ein ganz großer Traum von mir wäre, einmal die englische Küste zu umwandern, oder wenigstens einen Teil davon.






Und ihr? Seid ihr urlaubstechnisch eher Gewohnheitstiere oder immer auf der Suche nach dem Abenteuer? Habt ihr auch eine Traumreise, die ihr unbedingt mal machen wollt?

xxx

Karin




Und weil er so gut zum Thema passt, verlinke ich den Post noch im Nachhinein bei der Aktion Typisch für.... bei Kebo Homing


In den Pfingstferien geht es für uns allerdings nirgendwohin, da ich mich morgen einer kleinen Operation unterziehen muss. Deswegen gibt es diese Woche wohl auch keinen Sonntagsgruß. Habt es fein!


Kommentare:

  1. Ach herrje, mir fällt grade auf, dass ich furchtbar langweilig bin.
    Eure Reisen sind ja echt ein Abenteuer, finde das toll,
    aber ich bin dann doch eher die mit geplantem Ziel und im Urlaub wird nur relaxt,
    sag jaaa, laaaangweilig, aber so liebe ich es und bin danach total erholt.

    Dir möcht ich ja nix schulden;)))))
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Meli,
      du bist gar nicht langweilig, es gibt halt unterschiedliche Urlaubstypen :) Aber warum willst du mir nichts schulden, wegen 'Cash, now'? Wir ranzen uns doch nur familienintern so an, bei dir würde ich das nie wagen :)))
      Bis bald mal,
      Karin

      Löschen
  2. Liebe Karin! Alles Gute für den Eingriff und ein paar erholsame Tage nach Pfingsten! Zu Norwegen kann ich dir nur was im Winter sagen, da ist es für mich ein absolutes Traumland...
    Reisen ist für mich momentan eine recht schwierige Sache, da ich ja ständig auf Abruf bin und höchstens die 3- Stunden - Fahrt nach Bad. Sibirien regelmäßig stattfindet. Aber so ein bisschen Tapetenwechsel ist durchaus geplant.
    Schöne Fotos heute.
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karin, bei deinen Bildern bekomme ich Fernweh. Gerade auch deshalb, weil wir Nordseefahrer sind. Auch dieses Jahr lockt die Insel Amrum wieder. Leider gehören wir zu den Bundesländern die keine Pfingstferien haben, was ich eigentlich sehr schade finde. Denn im Mai/Juni ist in vielen südlichen Ländern die Vegetation am schönsten und Alles noch nicht sooo überlaufen. LG Christine

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das cool mit so Spontanurlauben, ich würde es am Liebsten ja auch so machen, aber mein Mann wäre mir dann zuuuu unentspannt und dann füg ich mich eben. Wie Du weißt sogar zum Pauschalurlaub, der wider Erwarten ja auch wirklich gut war. Dafür plan ich aber schon wieder einen Nordseeurlaub im November... äh ja, das zum Thema Spontanurlaub *räusper*

    Ich lese, Du hast ne OP??? Ich hoffe nix schlimmes und nur Routine???? Ich schreib Dir heute abend mal noch so.

    Deine Collagen sind mal wieder der HAmmer..... kein Mensch kommt normalerweise auf die Idee tote Fische und so ein hässlicher Heizkörper (und dann noch ohne Weißabgleich *lach*) zu zeigen... aber Du machst es einfach und das ist -wie immer- saumäßig genial...

    Lass es Dir gut gehen,
    Pamy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Heringsbrot in Folie hab ich euch dann doch erspart. Eigentlich sollte ich mal einen Post machen mit allen Bildern, die ich hier schon mal zeigen wollte, die mir dann aber doch zu heftig erschienen. Dann machst du aber auch einen, versprochen?
      Knutscha,
      Karin

      Löschen
    2. Die Wette gilt...... !!:)
      So hab ich nämlich schon vor ganz schön langer Zeit zb. mal ein Mülleimerfoto gemacht, das find ich voll hübsch, aber ich denke immer, wenn de das bringst, denken se, jetzt dreht se völlig durch :)

      Löschen
  5. Eure Art zu reisen klingt sehr spannend! Wir sind da eher so die Gewohnheitstiere...das liegt aber auch an unserem Hund, denn mit Hund reist es sich leider nicht so gut spontan...;-). Auf Norwegen hätte ich auch große Lust, allerdings sollte man dort wahrscheinlich mit Wohnmobil anreisen, um flexibel zu bleiben...und das kann ich mir zu Fünft mit Hund nicht wirklich entspannend vorstellen...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Eure Art zu reisen, entspricht mir auch ganz und gar. Ob ich mich das allerdings mit Kindern trauen würde, weiß ich nicht, aber offensichtlich ist's kein Problem (unser aller Nomaden-Gen macht's möglich, oder so?). :-)
    Eine meiner Traumreisen habe ich mir letztes Jahr mit Wandern im Lake District endlich erfüllt. Aber Südengland möchte ich auch noch zu Fuß erwandern, ebenso wie die Bretagne und die Serra de Tramuntana auf Mallorca. Ich glaube, es ist der Blick aufs Wasser, der mir so gut gefällt. Locken würden mich auch noch Kanada (Alberta, Britsh Columbia), Irland und ja, auch Norwegen. Du musst im Herbst unbedingt berichten, wie es war! Ganz liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  7. Immer wieder Südfrankreich!

    Und Städte und auch mal ne Flugreise
    und auch mal Asien und auch mal geführt
    und mit dem Wohnwagen gondeln ...
    So machen wir das.

    Alle Liebe und Gute!
    ♥ Franka

    AntwortenLöschen
  8. Griaß Di, liebe Karin!

    Kennsch mi no? I bins, d´Bluemlesmama :0)

    Seitdem ich Kinder habe, wird richtig gebucht. Rein nur um Streß meinerseits zu vermeiden.
    Früher bin ich losgezogen mit dem Backpack und hab schon an den ausgewöhnlichsten Orten geschlafen.
    Das Beeindruckenste für mich war meine Reise von San Francsico nach Alaska hoch.
    Da hatten wir uns mal verfahren und sind irgendwo in einem Ort abgestiegen der eine wunderbare Grünanlage besaß - so wie wir das im Dunkeln sehen konnten.
    Am nächsten Morgen wurde ich durch ein "klicken" geweckt und als ich aus meinem Minizelt geguckt habe, lief ein freundlich grüßender Caddy an mir vorbei. Wir hatten uns alle mitten in einem Golfplatz befunden.
    An diesem Tag hab ich das Golfen gelernt.

    Eigentlich hatte ich mehr von den Bären Angst, denn die waren sehr frech. Morgens hat sich doch glatt mal ein Schwarzbär mit seinem Hinterteil direkt vor meinen Zeltausgang gesetzt - während ich hinten im Eck saß und gehofft hatte, dass er mich nicht riecht.
    Denn duschen und waschen war Mangelware und auf so etwas stehen Bären :0).

    Doch während unserer Reise war auch ein klassischer Serienkiller unterwegs und der hatte wohl diesselbe Strecke wie wir.
    Er hatte schon 12 Menschen ermordet und ihre Campingausrüstung an sich genommen und seine Identität ständig gewechselt.
    Da wird dir dann schon Angst und Bange.

    Ach, ich könnte Dir Geschichten erzählen - wahrscheinlich genauso viele wie Du. Es ist eine tolle Zeit gewesen - die will ich nicht missen.
    Aber eine hab ich noch: Bin in London mal in ein Pub reingedonnert und weil ich ganz ausgedurstet war und mich verlaufen hatte, hab ich gar nicht das Schild bemerkt: "Only black men" - nur für schwarze Männer. Soviele Augen haben mich angestarrt - ein Anblick, den ich nie vergessen werde.

    Also, wo immer es Dich auch hinzieht - saug alles in Dich auf. In Erinnerungen zu schwelgen ist das Schönste was es gibt.

    Liebe Grüßchen von Deiner Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  9. Liebste karin,
    erst mal alles Gute für den Eingriff ♥... hoffe nichts Ernsteres?!! Diese Art zu Reisen würde ich auch gerne mal ausprobieren, oh Gott mein armer Mann... lach .... der muss nämlich immer alles planen. Wäre sicher eine Riesenherausforederung für ihn ;)) Wir sind in den Pfingstferien auch da, du weißt ja der Garten...
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  10. wir sind furchtbare Gewohnheitstiere – typisch französisch eben, jedes Jahr im August ins "maison de famille" im franz. Baskenland. Aber wir reisen auch mit Katze, das ist noch unpraktischer las mit Hund…
    herzliche Grüße und gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön da würde ich auch gerne mal hin, und Island wäre mein Traum, ansonsten bin ich eher der Kurzwegfahrtyp, ich liebe Städtereisen und ein Gewohnheitstier bin ich auch, mein Sehnsuchtsort ist Sylt, meine zweite Heimat quasi.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  12. Also bei uns geht es in diesem Jahr zu ersten mal nach Kroatien. Wir sind maechtig gespannt wie es dort ist.


    Sei lieb Gegrüsst von Conny

    AntwortenLöschen
  13. Oh wie schön, Norwegen wird bestimmt toll!!
    Ich war leider noch nicht dort, deshalb kann ich auch nicht mit Tipps aufwarten.
    Uns zieht es in alle möglichen Richtungen,ob in den Süden nach Italien, Griechenland oder Kroatien oder in den Norden nach Schweden oder Holland.
    Nur Europa haben wir noch nicht verlassen.
    Dieses Jahr geht es mal wieder in die Bretagne, dort habe ich ein Ferienhaus gebucht, sonst aber nix. Auf dem Heimweg wollen wir noch in Paris Station machen, da wollte ich mal über Airbnb was buchen, mal sehen...
    Viel Spaß beim Urlaub planen, aber es soll schon noch dauern, jetzt kommt ja erst mal der Sommer in Deutschland ;-)
    Viele liebe Grüße,
    Kerstin
    Ps: die Idee mit den Reisetagebüchern find ich richtig toll und bin ein wenig neidisch, wir bekommen sowas nicht hin...
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. deine art zu reisen gefällt mir, und wir reisen auch so manchmal ohne richtige vorbereitung oder improvisieren am ort irgendetwas was sich so anbietet. für mich ist routineferien angenehm aber man vergisst sie sofort und etwas besonderes erleben und neue dinge zu sehen machen das leben reicher. und die reisebücher mache ich auch aber nur alles in einer Tüte und fotos mit einige skitzen und zuhause alles in ein buch kleben und notieren was bleibt und wie du in ferienspausen wieder durchblättern und sich freuen an schöne erlebnisse. als die kinder klein waren hatten wir mehr routineferien wie es in frankreich so üblich ist, oft am selben ort... und die erlebnissreichstenerinnerungen waren die fahrten mit ausflüge und es bleiben einige Fotos.
    liebe grüsse
    monique

    AntwortenLöschen
  15. Deine Collagen sind ja mal wieder wow!!! Ich glaube ich bin da eher der langweilige Urlaubstyp, obwohl auch meist sehr spontan geschaut wird, wo es hingeht. Aber so ganz ins Blaue sind wir noch nicht gefahren, bin da schlaftechnisch ein klein wenig pimfig... die Sommerferien werden hier wohl zum renovieren genutzt, denn wir besitzen seit diesem Jahr den Luxus, nicht mehr an die Ferien gebunden zu sein (obwohl ich dennoch den Haupturlaub in den Ferien nehmen muss). Und dann ist uns gestern ein Angebot ins Haus geflattert zu guten Konditionen nach Dubai zu kommen, vielleicht wird das unser nächstes Ziel, diese übermäßige Verschwendung dort mal anzuschauen ... du siehst: wir sind noch reichlich unentschlossen.
    Alles gute für deinen Eingriff und trotzdem schöne Pfingsttage!
    LG, Lilli

    AntwortenLöschen
  16. norwegen? da werd ich grad neidisch! das land ist einfach nur grossartig! ich war allerdings bisher nur im süden. tipps? unbedingt mit der fähre nach oslo reisen! die fahrt durch die vorgelagerten schären ist fantastisch! bergen ist ein must, stavanger soll auch sehr schön sein. wenn ihr gerne wandert, dann gehört der prejkestolen auf's programm (bei schönem wetter aber halt etwas überlaufen) und ganz spannend fand ich die freilebenden moschusochsen im dovrefjell (aber auf distanz bleiben, gell!). die nationalparks sind traumhaft! ach: einfach hinreisen und erleben!
    letztes jahr wollten wir in die bretagne. nachdem das dem häuschenumbau zum opfer gefallen ist, möchten wir es heuer nachholen. meistens planen wir die route nur ganz grob, fahren mit dem camperchen los und bleiben wo es uns gefällt....
    alles gute für den eingriff und erholsame pfingsttage!
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Karin, wie ich deinen Urlaubsreise genossen habe, wirklich wundervolle Bilder hast du da mitgebracht! Ich persönlich liebe tatsächlich vertraute Orte, wie ein paar Tage am Meer, in NL, oder eine Auszeit in einem alten "Steinhaufen" in der Provence, aber ich bin auch völlig offen für Neues. Es gibt einfach so viele traumselige Orte, un ddie Welt ist sooo groß ;o) Herzlichst, Meisje

    AntwortenLöschen
  18. Ohhh.....Norwegen!! Das wird auf jeden Fall ein Traum-Urlaub....allein schon wegen der Schären ♥
    Schönen Sonntag für Dich,
    liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  19. Ohhh.....Norwegen!! Das wird auf jeden Fall ein Traum-Urlaub....allein schon wegen der Schären ♥
    Schönen Sonntag für Dich,
    liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  20. klingt fantastisch... norwegen und eure art zu reisen!!! ich kenne norwegen leider nicht und kann dir keine tipps geben, ich entdecke überhaupt skandinavien für mich erstmalig als reiseidee.
    es gibt so urlaube die sich immer wiederholen, weil ich regelmäßig freunde auf teneriffa und ibiza besuche, aber highlights waren immer so ganz fremde länder und kontinente, wie südafrika, vietnam etc. die ich auch sehr individuell bereist habe ;-)
    ich bin gespannt auf eure erlebnisse in norwegen!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Karin
    Eure Art zu reisen klingt spannend, da will man mehr erfahren aus Deinen Reiseanekdoten.
    Oh yes, ich empfinde exakt genau wie Du, gefühlte 3 Wochen zwischen Ostern und jetzt - die Zeit RAST,
    das ist beizeiten beängstigend, besonders dann, wenn man weiß wie viel to do´s noch zu erledigen sind.
    Wünsche Euch wunderschöne Pfingstferien.
    Fühl Dich umarmt
    Alles Liebe
    Lina

    AntwortenLöschen
  22. Und schwupps ist die erste Fereinwoche schon fast wieder um. Verrückt, oder?
    Und ja zwischen den Ferien lagen allerhöchstens 3 Wochen!
    Norwegen klingt schön, aber leider war ich da nich nie, bin also tipplos.
    Eure Ferien klingen toll und früher sind wir auch ausnahmslos so gereist, jedoch nicht mehr seit die Kinder da sind.
    Am Anfang hatte ich furchtbare Angst im voraus etwas zu buchen, aber nachdem wir noch nie einen wirklichen Reinfall hatten,
    hat sich die Angst gelegt. Wie du siehst, die Kinder haben mich unspontan gemacht.
    Ich hoffe dir geht es (operationstechnisch) gut und sende dir liebe Grüße
    Jutta
    P.S. Die Glaskerzenständer sind von H&M.
    Was die ErzieherInnen anbelangt bin ich ganz bei dir und wer braucht schon Latein??

    AntwortenLöschen
  23. wegen meiner eigenen pfingstpause hab ich bei dir ja einiges verpasst! schon allein diese leckeren gefüllten tomätchen ♥!! und jetzt hab ich große reisesehnsucht bekommen! ich bin nach leider sehr negativen erfahrungen und je älter ich werde ein gewohnheitstier geworden. im internet ein ferienhaus aussuchen, buchen (manchmal ein jahr im voraus, weil es unbedingt DAS haus sein muss!) und sich lange drauf freuen - so machen wir das. und dann auch immer noch nach dänemark... (na gut, wir waren auch schon anderswo...). wir haben allerdings noch nie eine pauschalreise gemacht. dieses all inclusive finde ich schrecklich, da lernt man land und leute nun überhaupt nicht kennen. früher sind wir immer mit mehreren anderen familien im sommer weggefahren, da musst man vorbuchen, weil man sonst zu weit voneinander entfernt gewohnt hätte. kurzurlaube hingegen machen wir auch spontan, weil immer in der vor- oder nachsaison.
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Karin,
    ich hoffe, es ist alles gut gelaufen...
    Eure Art zu Urlauben klingt prima, leider bin ich nicht so der ganz spontane Typ... auch meine Tochter möchte immer schon vorher wissen was und wie und wo... also versuchen wir es immer mit einer Mischung aus Planung (zumindest für die erste Woche) und Spontaneität (für Woche zwei). Dieses Ferienhaus in Dänemark, da hätte ich ja zu gerne die Adresse :-)
    Danke für den feinen Beitrag mit den herrlichen Bildern, die einen gleich in Urlaubsstimmung versetzen...
    Liebe Grüße und alles Gute,
    Kebo

    AntwortenLöschen