Mittwoch, 31. Juli 2013

Granny reloaded


Hallo meine Lieben und erstmal vielen Dank für die vielen lieben und witzigen Kommentare zu meinem Deckenprojekt. Da ich offensichtlich doch nicht völlig unnormal bin, was Häkeln an seltsamen Orten betrifft, plädiere ich für die Gründung einer Häkelguerillagruppe - Häkeln in ungewöhnlichen Situationen. Mir schweben da Bilder in der Kassenschlange im Supermarkt vor, auf dem Zahnarztstuhl, in der Oper, beim Friseur, im Auto (danke liebe Anna:))....ach, die Auswahl ist unendlich und Vorschläge nehme ich natürlich gerne entgegen.



Noch ist die Decke nicht fertig und bisher bin ich auch nicht sonderlich weit, aber diesmal habe ich wirklich vor, dranzubleiben. Am meisten graut es mir offen gestanden vorm Zusammennähen, solche Arbeiten schiebe ich gerne seeeeehr lange vor mir her.
 
Die Farbauswahl war eigentlich schnell getroffen. Ich liebe Beerentöne in allen Schattierungen und sie passen zu fast allem. Außerdem wurde mir die Entscheidung durch die tolle Auswahl im Wollgeschäft noch leichter gemacht. Mein zweiter Favorit wären Mint- und Türkistöne gewesen, aber da gab es einfach keine so breite Farbpalette.



Und da ich auch nach der Anleitung gefragt wurde, versuche ich mich hier in einem kleinen Häkeltutorial.
 
Eigentlich habe keine besonders anspruchsvolle oder ausgefallene Variante gemacht, aber diese Grannyform ist neben dem klassischen Quadrat immer wieder meine absolute Lieblingsform und sie geht ganz einfach.
 
Man startet mit einem Luftmaschenring aus 6 Maschen. Die erste Reihe ist ein Ring aus 6 Popcornmaschen, die gehen so:

 


Man häkelt ein Stäbchen, lässt die Schlaufe vor dem endgültigen Zusammenhäkeln auf der Nadel. Dann macht man noch zwei Stäbchen nicht ganz zuende, so dass man vier Schlaufen auf der Nadel hat. Diese vier Schlaufen häkelt man dann zusammen.

 

In der ersten Reihe wie gesagt 6 Popcornmaschen mit jeweils zwei Luftmaschen dazwischen.
Die zweite Reihe besteht auch aus Popcornmaschen, und zwar in jedem Zwischenraum zwei mit wieder jeweils zwei Luftmaschen dazwischen.
 
In der dritten Reihe muss es eckig werden. Dazu mache ich die Ecken mit drei doppelten Stäbchen.  Hier die hoffentlich einigermassen verständliche Anleitung:
 
 


Man macht erstmal zwei Schlingen um die Nadel. Dann zieht man den Faden einmal untendurch und hat dann insgesamt vier Schlaufen auf der Nadel. Nun wird nur durch die ersten beiden Schlaufen gehäkelt, dann der Faden noch einmal geholt und durch die nächsten beiden Schlaufen gehäkelt. Es bleiben noch zwei Schlaufen auf der Nadel, die zusammengehäkelt werden.
 
Also, die Ecken bestehen aus jeweils drei doppelten Stäbchen, dazwischen kommen zwei Luftmaschen. Die geraden Zwischenräume häkle ich mit jeweils drei normalen Stäbchen. Ich mache immer nur an den Ecken Luftmaschen, aber jeder häkelt unterschiedlich und bei manchen wird das dann vielleicht zu eng - einfach ausprobieren.



Die letzte Reihe ist dann ganz einfach - in jeden Zwischenraum drei Stäbchen, an den Ecken immer zwei Luftmaschen dazwischen. Und wieder, wer noch Luftmaschen dazwischen braucht, einfach dazuhäkeln.
 
 
 
 
Ich hoffe, ich konnte das jetzt einigermaßen verständlich erklären. Aber da das ja keine absolut geheime und weltsensationell neue Granny ist, gibt es im Netz sicher einige gute Anleitungen für die verschiedenen Maschen. Ich finde Anleitungen mit Häkelschrift immer recht hilfreich, aber zeichnen wollte ich nun nicht auch noch.
 
Die gelbe Häkelnadel im Bild ist übrigens die allererste Häkelnadel meines Lebens. Mit ihr habe ich als Sechsjährige von meiner Mutter Häkeln gelernt und seitdem hat sie mich immer begleitet. Es war damals schon die alte Nadel aus den Jugendtagen meiner Mutter, zu ihrer Zeit absolut progressiv mit Plastikgriff, hui. Ein echtes Vintageteil!
 
 

 
 
Und damit man dabei nicht die Nerven verliert, das hier nicht vergessen.
 
Viel Spass beim Häkeln wünscht Euch
 
Karin
 
 

Kommentare:

  1. Ich häkle oft im Auto, wenn ich nicht fahre ;) Warteschlange vor der
    Kasse! Das wär soooooo lustig!
    Danke für das Tutorial! Ich werds mir nach deiner Beschreibung aufzeichnen, ich kann nicht nach Beschreibung, aber nach Häkelschrift schon....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Hach...liebe Karin, deine Grannies sehen wunderschön aus!
    Ich liebe auch die Beerentöne :) Deine Anleitung gefällt mir. Gut bebildert und verständlich geschrieben. Danke dafür - ich komme ganz bestimmt darauf zurück :)
    ganz liebe Grüße,
    Duni

    AntwortenLöschen
  3. Hach ich find die Farben soooo schön!!
    Ich bin ja schon so gespannt auf die fertige Decke...
    Liebe Grüße
    Vicky

    AntwortenLöschen
  4. Toll, Deine Grannys. Nach dem gleichen Muster sind meine auch entstanden:-). Deine Beerentöne sind wundervoll. Würden mir auch gefallen. Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  5. Ähm ja....alles klar...neee eigentlich doch nicht, denn ich und häkeln herje!
    Deinen Bildern könnte ich wohl noch folgen, aber lass mich nur einen Fehler machen und es kommt nicht hin, dann bin ich aufgeschmissen. Ich bräuchte (genau wie beim PC!!!) Jemand an meiner Seite, den ich direkt fragen kann wenn etwas falsch ist oder ich nicht weiterkomme. Tja und ohne diesen direkten Draht komme ich halt nicht weiter...blöd nicht wahr ;))
    Trotzdem sieht es super aus und ich denke Du wirst das Schaffen, da bin ich mir ganz sicher.
    Wenn nicht werde ich Dich von Zeit zu Zeit nach der decke und ihren Fortschritten fragen, hihi das kann ich nämlich sehr gut :)
    Viel Spaß auch weiterhin wünscht Dir
    Marlies

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schone Granny Squares wieder,und ich wieder libe die Farmes...Und ich bin unnormal Kreutzstich zu machen...:)))

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Karin,
    danke für die Anleitung - werde mir gleich mal Wolle holen und die nachhäkeln.
    Ich fände es auch sehr lustig an verschiedenen Orten zu häkeln. Witzige Idee!!

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  8. hallo Karin
    also ich bin dabei in der Häkelguerilla-Gruppe! Das würde mir gefallen und auf die diversen Reaktionen wäre ich ja soooo gespannt. Deine "Beerendecke" ist wirklich wunderschön und danke für die gute Anleitung.
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Karin,
    schon wieder wird ne Häkeldecke, oder die es noch werden möchte :-)), gezeigt. Ihr seid alle so fleißig. Das Muster finde ich toll, die Farben würden jetzt leider nicht in meine Wohnung passen:-)) Haste also Glück gehabt, denn wenn ich eins überhaupt nicht kann: Häkeln und Stricken.
    So träume ich weiterhin von einer Grannydecke im Hause KunterBunt und schaue mir Eure Fotos und fertigen Decken lieber hier an. "gg"
    Ganz liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. HALLÖLE karin.. dankscheeen FÜR de ANLEITUNG... i brauch ja immer was wo i hi schaun ku... so aUS dem STEHGREIF ku i gor nit HÄKELN::: WERD i glei Moll probiernlos da no a BUSSAL do:::: birgit

    AntwortenLöschen